eCommerce, AdWords und Newslettermarketing


MailChimp in OXID-Shops integrieren

OXID Modul für MailChimp

Kunden lassen sich gerne durch Einkaufsgutscheine dazu verlocken, sich zum Newsletter eines Onlineshops anzumelden. Nutzbar sind diese Daten zwar für allgemeine Newsletter, nicht aber für Mailings, die mit den Bestelldaten der Kunden arbeiten, also zum Beispiel mit dem Datum des letzten Kaufs oder mit dem gekauften Produkt. Es bietet sich an, Kunden mit Rückholmailings (zum Beispiel x Wochen nach dem letzten Kauf) oder mit ergänzenden Angeboten zum zuletzt gekauften Produkt zu einem weiteren Kauf im Onlineshop zu bewegen (ergänzender Artikel: Kundendaten mit Newslettern richtig nutzen).

Wie aber bekommt man Kundendaten nun auf Mailinglisten, ohne dass der Kunde – gerade angesichts der aktuellen Diskussion um Datenschutz - das Gefühl hat, dass er zuviel preisgibt? Für das Shopsystem OXID eSales haben wir ein OXID-Modul entwickelt, das die vollständige Anbindung an MailChimp erlaubt.

Während des Checkout-Prozesses werden – je nach Nutzungszweck – unterschiedliche Daten zum Kaufvorgang auf bestehende Newsletterlisten eingetragen, auf Basis derer sich automatisiert jedwede Mail verschicken lässt. Dabei kann es sich um besagte Rückholmails, Komplementärangebote oder Erinnerungen an die Abgabe von Bewertungen (zum Beispiel für Trusted Shops) handeln.

Zusätzlich erhält der Benutzer die Möglichkeit, sich auf der Thank-you-Page, also nach Abschluss des Kaufs, unter Angabe seiner Mail-Adresse (manuell) für den allgemeinen Newsletter  anzumelden.

Das OXID-Modul wird individuell an bestehende MailChimp-Setups angepasst und von uns vollständig in die OXID Community Edition (CE), OXID Professional Edition (PE)  und OXID Enterprise Edition (EE) integriert. Zusätzlich bieten wir das komplette Setup von MailChimp-Accounts mit Konfiguration von Listen, Segmenten und Mail-Templates als Zusatzleistung an.

Weitere Informationen zum Modul, zum Preis (inkl. Installation) und zu MailChimp finden Sie unter www.mailchimp-agentur.de/mailchimp-oxid/

 

 

Kommentare zu diesem Beitrag

Gute Anzeigentexte mit Google AdWords

Teil 3 unserer Videoserie zum Suchmaschinenmarketing mit Google AdWords.

Der Anzeigentext ist das wichtigste Element der Adwords-Kampagne. Der Anzeigentext zeigt dem Besucher der Google-Suche, was Sie anzubieten haben und entscheidet maßgeblich darüber, ob der Surfer auf die Anzeige klickt oder nicht Deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie im Anzeigentext genau das abbilden, was der Suchende auch tatsächlich sucht.

In aller Regel kriegt man das nicht mit einem einzigen Anzeigentext hin. Man schafft es kaum, auf Anhieb den genau richtigen Anzeigentext zu entwerfen, sondern man muss experimentieren. Das Gute ist, dass Sie eine nahezu unbegrenzte Zahl von Anzeigentexten hinterlegen können.  Seien sie kreativ und entwickeln Sie Ideen für die Anzeigentexte. Versuchen Sie die Zielgruppe auf verschiedenen Arten und Weisen anzusprechen.

Wichtig ist ein sogenannter “Call to Action” im Anzeigentext; das heißt, der Besucher soll aufgefordert werden, eine bestimmte Aktion zu machen, also auf die Anzeige zu klicken, in dem ihm zum Beispiel angeboten wird, einen Artikel sofort zu kaufen oder, dass er weitere Informationen anfordern kann. Bei den Call to Action-Elementen setzt Google einige Regelungen voraus. So darf man nicht für den Klick an sich werben. Anzeigentexte wie “hier klicken” oder “jetzt klicken” sind verboten.

Darüber hinaus haben Sie aber volle Freiheit: Sie können beliebig formulieren, Sie können salopp formulieren, Sie können formell formulieren.  Hauptsache, es hat etwas mit dem Suchbegriff und mit der Anzeigen zu tun.

Das AdWords-System lässt die verschiedenen Anzeigentexte automatisch gegeneinander antreten. Das heißt, Anzeigentexte werden im Wechsel geschaltet, bis sich ein tatsächlicher
Favorit herausgestellt hat, der besonders viele Klicks oder besonders viele Verkäufe generiert. Seien sie auch hier kreativ: Probieren Sie aus, versuchen Sie viele verschiedene Anzeigentexte – irgendwann wird der dabei sein, der am besten funktioniert.

Kommentare zu diesem Beitrag

Pre-Header im Newsletter – Vorschauzeilen richtig nutzen

eMail-Clients auf Smartphones und auch einige Desktop-Mailprogramme zeigen in der Standard-Einstellung zunächst den sogenannten Pre-Header (Vorschauzeilen) der eMail an. Dabei wird die erste Textzeile aus dem Nachrichteninhalt extrahiert und in der Mailübersicht angezeigt, sodass der Empfänger, unabhängig von der Titelzeile (Subject) der Mail, den Inhalt selbst schon erahnen könnte.

In der Regel ist den Versendern der Newsletter dieser Umstand überhaupt nicht klar. Nur so ist es erklärbar, dass ein Großteil der Newsletter immer noch mit Sätzen ähnlich diesem beginnt: “Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird…”

Wenn diese Nachricht nicht korrekt dargestellt wird, dann klicken Sie bitte hier

Diese Aufforderung ist ein Relikt aus Zeiten, in denen Mail-Clients HTML-eMails mitunter nicht korrekt oder unterschiedlich interpretiert und angezeigt haben. Unsere Erfahrung zeigen, dass die Klickrate auf eben diesen Link bei nahezu 0% liegt. Es ist dabei nicht ausgeschlossen, dass die wenigen Klicks auf diesen Link von unseren Kollegen zu Testzwecken gemacht werden (“was passiert denn, wenn ich auf diesen Link klicke….?”).

In Zeiten schmaler Bandbreiten und hoher Kosten für Datenvolumen auf Smartphones hätte der Pre-Header eine Daseinsberechtigung gehabt. Vor dem Öffnen und Nachladen des Mailinhalts hätte man sich als Empfänger einen Überblick über den Inhalt verschaffen können. Wenn der Pre-Header denn dafür auch genutzt werden würde.

Bis zu 50% aller eMails werden 2014 zuerst auf mobilen Endgeräten geöffnet – das Datenvolumen spielt dabei inzwischen nur noch eine untergeordnete Rolle. Gerade hier bietet der Pre-Header die Möglichkeit, eine weitere Botschaft an den Empfänger unterzubringen, die Öffnungsrate nachweislich zu erhöhen und ein vorzeitiges Löschen der Mail aus (vermeintlichem) Desinteresse zu verhindern. Anstatt des überflüssigen technischen Hinweises können Sie die Kernbotschaft Ihres Newsletters in wenigen Worten zusammenfassen.

»  Stellen Sie die Kernaussage des Newsletters heraus
»  Beschränken Sie sich auf Stichworte oder einen kurzen Satz
»  Berücksichtigen Sie die kurze Textlänge im Portrait-Modus (Hochkant) der Smartphones
»  Wiederholen Sie nicht die Titelzeile. Doppelter Text verbessert die Öffnungsrate nicht!
»  Testen Sie verschiedene Varianten auf Ihrem eigenen Smartphone
»  Verbannen Sie den Link zur Browseransicht aus Ihren Newslettertemplates

Das folgende Beispiel zeigt, dass Sie (der Leser) auch als “Unbeteiligter” sofort auf den Inhalt der beiden Beispiel-Newsletter schließen können.

Beispiel für gute Vorschauzeilen im Newsletter

 

Kommentare zu diesem Beitrag

eCommerce und Onlinemarketing: Termine 2014

Veranstaltungen Aachen Social media Onlinemarketing eCommerce

Veranstaltungskalender Aachen. Langsam aber sicher mausert sich die Region Aachen / Mönchengladbach / Krefeld zu einer Wissentransferregion in Sachen eCommerce, Onlinemarketing und Social Media. Wir haben mal eine Reihe von Barcamps, Veranstaltungen und Kongressen für das Jahr 2014 zusammengefasst, die in der Region stattfinden.
Eines haben alle Veranstaltungen gemeinsam: Unabhängig vom Format (Barcamp, Workshop, Vortrag) und vom Veranstalter dreht es sich immer um das Thema Internet und eBusiness. Wie kann ich im Internet erfolgreich verkaufen? Wie kann ich den Umsatz meines Onlineshops steigern? Wie kann ich Kunden mittels Social Media an mein Unternehmen binden (geht das überhaupt)? Wie kann ich erfolgreich Werbung in Suchmaschinen schalten?

eCommerce
21.03.2014 – Händler Roundtable  Marketing für Onlineshops (Aachen)
07.05.2014 – Änderungen im Onlinehandel – Verbraucherrecht 2014 (Krefeld)
15.05.2014 – Praxisabend “Online besser verkaufen” (Krefeld)
21.10.2014 – Praxiswissen eCommerce – von A bis Z (Aachen)

Onlinemarketing
02.04.2014 - e-marketingday rheinland (Aachen)
08.04.2014 - “Google AdWords – Gefunden werden im Internet” (Aachen)
06.05.2014 – “Social Media ist tot – es lebe der Newsletter!” (Aachen)
14.05.2014 - AdWords-Stammtisch (Aachen)
19.05.2014 - emarketing camp (Krefeld)
20.08.2014 - AdWords-Stammtisch (Aachen)
24.09.2014 - Kompetenzfrühstück “Google AdWords” (Aachen)
12.11.2014 - AdWords-Stammtisch (Aachen)
25.11.2014 - Kompetenzfrühstück “Newslettermarketing” (Aachen)
07.03.2015 – emarketingcamp Aachen (Aachen)

Social Media
19.03.2014 - twittwoch, Thema: Mode (Aachen)
07.05.2014 - Social Media Sprechstunde (Aachen)
22.05.2014 - Regionale Kundengewinnung per Internet (Mönchengladbach)
02.07.2014 - Social Media Sprechstunde (Aachen)
01.10.2014 - Social Media Sprechstunde (Aachen)

Thematisch gemischte Veranstaltungen (eCommerce, Onlinemarketing und Social Media)
31.03.2014 – Web Montag Kreis Heinsberg (Waldfeucht)
08.11.2014 - webcon2014 (Aachen)

Die Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Fehlende Veranstaltungen bitte einfach als Kommentar nachtragen.

Kommentare zu diesem Beitrag

Mit Google AdWords auf dem emarketingday #emd14

AdWords Onlinemarketing Messe Aachen

Unser Programm für den e-marketingday am 02. April 2014 in Aachen steht fest. Unser AdWords-Specialist Michael Keukert zeigt in sechs 10 Minuten-Vorträgen, wie AdWords funktioniert, worauf man bei den Spezialfunktionen achten muss und wie man Budgetverbrennung vermeiden kann.

AdWords Conversion Tracking
10.00 und 14.00 Uhr
Den Erfolg von AdWords-Kampagnen messen und visualisieren

AdWords Anzeigenerweiterungen
11.00 und 15.30 Uhr
Wieso sehen manche Anzeigen anders aus? Wie kommen Telefonnummern und Sterne in die Anzeigen?

AdWords Remarketing
12.30 und 16.00 Uhr
Warum verfolgt mich Zalando & Co? Wie kann ich meine Kunden mit Remarketing verfolgen?
Was unterscheidet Remarketing von „normalen“ Anzeigen?

Kommen Sie einfach an Stand Nr. 4 vorbei und diskutieren Sie mit. Im Anschluss an die Vorträge haben Sie Gelegenheit, mit unseren AdWords-Accountmanagern über individuelle Fragestellungen zu sprechen und sich auszutauschen. Tickets für den e-marketingday erhalten Sie auf der Webseite www.emarketingday.de

 

Kommentare zu diesem Beitrag

Besuchen Sie uns auf dem e-marketingday rheinland #emd14

Bereits zum vierten Mal findet am 2. April 2014 der e-marketingday rheinland statt. In diesem Jahr, nach Köln, Mönchengladbach und Bonn nun in Aachen. Im Konferenzcenter Eurogress dreht sich in 27 Fachvorträgen alles rund um Onlinemarketing und eBusiness.

AIXhibit ist in diesem Jahr als Aussteller auf dem e-marketingday vertreten.  Auf unserem Messestand dreht sich in diesem Jahr alles um Suchmaschinenmarketing und Google AdWords. Wir freuen uns, Sie bei uns zum Austausch und zu unserem Messestandsprogramm begrüßen zu dürfen.

  • Erfahren Sie Fachwissen aus erster Hand und diskutieren Sie mit unseren Onlinemarketing-Experten.
  • Lassen Sie sich zeigen, wie Sie mit Google AdWords und Newslettermarketing mehr erreichen können und dabei Kosten sparen.
  • Lernen Sie neue Technologien und Einsatzszenarien im Onlinemarketing kennen.
  • Profitieren Sie von attraktiven Messeangeboten.

Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche mit Ihnen Falls Sie vorab einen Termin vereinbaren möchten, schicken Sie uns eine eMail an info@aixhibit.de.

Das vielfältige Vortragsprogramm ist zwischenzeitlich veröffentlicht worden. Mit Richard Gutjahr als Keynote-Sprecher sowie sechs Fachforen werden alle Themen rund um eBusiness, eCommerce und Onlinemarketing abgedeckt. Welche aktuellen Trends im Bereich Social Media, E-Commerce, SEO / SEM und Contenterstellung gibt es und wie wirken die sich auf meine Onlinemarketingstrategie aus? Wie betreibe ich erfolgreiches B2B Marketing? Welche Entwicklungen gibt es im Mobile Marketing oder im Bereich Location Based Services (LBS)? Diese und viele weitere Themen werden im kommenden e-Marketingday Rheinland aufgegriffen. Antworten auf diese Fragen werden Sie von unseren Experten bekommen.

Kommentare zu diesem Beitrag